Antwort schreiben 
Lederlenkrad aufbereiten – Fotodokumentation
04.02.2010, 09:45
Beitrag #1
Lederlenkrad aufbereiten – Fotodokumentation
Hallo,

bei Autos mit über 200 TKM kennt man das: das Lederlenkrad ist grau und abgegriffen, fühlt sich rau an und manchmal bilden sich sogar kleine Knötchen. Selbsthilfe ist einfach und günstig. Ich habe schon einige Lenkräder wieder aufgearbeitet und will am Beispiel meines neuen Touring mal eine Fotodokumentation einstellen.

So sah das Lenkrad im Ursprungszustand aus. Man beachte die grauen abgegriffenen Stellen vor allem links und rechts oben:
[Bild: lenkrad1.jpg]

Erster Schritt: Reinigen mit Reinigungsbenzin. Das Lenkrad wird dann mit 400er oder 600er Schleifpapier abgeschliffen, so lange bis keine Übergänge und keine rauen Stellen mehr fühlbar sind. Schaut gruselig aus, gehört aber so:
[Bild: lenkrad2.jpg]

Dann mit Tönung schwarz (ich nehme immer die Produkte vom http://www.lederzentrum.de) die Farbe wieder auffrischen. Nach der ersten Schicht sieht es noch immer wüst aus:
[Bild: lenkrad3e.jpg]

Nach ungefähr sechs Schichten wirkt es dann so:
[Bild: lenkrad4.jpg]

Anschließend noch mit Pflegemilch (Bodylotion geht auch) versiegeln, und voila ein neuwertiges Endergebnis:
[Bild: lenkrad5.jpg]

Gedauert hat die Sache (mit Pausen zum Trocknen) ca. einen Tag. Die Farbe hält zuverlässig (bei anderen Autos seit einigen 1.000 km bzw. mehreren Jahren).

Viele Grüße

Kai

Ohne Sig ist auch eine Sig
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.02.2010, 18:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.02.2010 18:23 von Martin.)
Beitrag #2
RE: Lederlenkrad aufbereiten – Fotodokumentation
Vielen Dank für die Story!

Sie ist eine nette Ergänzung zur bereits vorhandenen Fotostory.

Ich kann nur dringend anraten, keinerlei Körperpflegeprodukte oder Bodylotions etc. zu verwenden sondern nur Lederspezifische Produkte! Elephant- Fett vom Lederzentrum oder ein gutes Sattelfett aus dem Reiterzubehör sind da zu empfehlen .... Die Lederversiegelung aus dem Lederzentrum ist bei einem Lenkrad auch sehr gut.

Wer kein Airbag- Lenkrad hat, der sollte das Lenkrad vor der Behandlung ausbauen - es geht dann alles viel einfacher! Der Ein- und Ausbau eines BMW-Lenkrads (Ohne Airbag) ist mit dem passenden Schlüsselsatz ein Kinderspiel.

Wer ohnehin beim Lederzentrum seine Aufbereitungsprodukte einkauft, der kann auch die Lederschleifpads miteinkaufen - die finde ich angenehmer als normales Schleifpapier ...

Gruß
Martin
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation