Antwort schreiben 
Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
30.09.2008, 20:39
Beitrag #81
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
ski-bruno , Markus

Danke ...

Das ist die Verlaengerung für die groben Sachen
[URL=http://imageshack.us][Bild: img1864ed2.jpg]

Aber 410 NM war der Hinweis den ich brauchte Fettes Grinsen
[URL=http://imageshack.us][Bild: img1865pw5.jpg]

Heinz ...... diese Schraube habe ich nicht abgerissen Fettes Grinsen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.09.2008, 20:41
Beitrag #82
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Glückwunsch und Gratulation.

Sonne

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2008, 17:01
Beitrag #83
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
So .... gestern Stand ich am Abgrund , heute bin ich ein Schritt weiter Fettes Grinsen

12 Torx Nuss 3,5 € , die Bruecke zum fixieren und ab ist das Zahnriemenrad an der Nockenwelle

[URL=http://imageshack.us][Bild: img9066bq6.jpg]

Abzieher geliehen .... und
[URL=http://imageshack.us][Bild: img9068cs9.jpg]



passt nicht Verwirrt braucht man einen Spezialabzieher ?

Langsam mache ich mir auch Gedanken wie es nun weitergehen soll.

Den Zylinderkopf mache ich ab . Den kann ich im Winter im Keller gut aufarbeiten.

Aber was mache ich mit dem Motorblock ?

Sandstrahlen ..... alles abkleben ?
Eisstrahlen ? gibts in Duesseldorf beim Meilenwerk
oder mit 3M Schleifmittel bearbeiten ?

Wer hat Erfahrung

Stephan ... du hast den Block abgebürstet . Welches Werkzeug ?
Markus ... dein Weg ist mir etwas zu aufwändig Fettes Grinsen

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2008, 19:42
Beitrag #84
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Zitat:Stephan ... du hast den Block abgebürstet . Welches Werkzeug ?

Hallo Heinz Smile

Ich habe ganz normale Bürstenaufsätze (klein) für die Bohrmaschine/Druckluftschleifer genommen. Zuzsäzlich ist Totalreiniger mit Stahlwolle (die in der Hand geführt wird Fettes Grinsen Zwinker ) zum Einsatz gekommen....also alles halb so wild.

In die Verschraubungslöcher kannst Du gleichgroße Gewinde eindrehen, ansosten kpf- und wannenseitig abkleben.

Gruß Stephan Smile

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2008, 19:46
Beitrag #85
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz,

welchen Weg meinste denn genau ???

Beim Block ?? Was hab ich da aufwendig gemacht ?? Außer neue Kolben ... Fettes Grinsen

Aber der Block ist bei mir auch gebürstet. Strahlen kannst Du ihn, dann muss aber alles raus - also auch Kolben mit Ringen. Zwinker

Was ich machen würde (neue Kolben brauchst ja nur, wenn das Verschleißmaß zu groß ist ....):

Kolben raus, einfach nackig machen. Zylinder messen (lassen), dann weißte auch, was da los ist. Auf jeden Fall neue Kolbenringe.

Ist alles raus, mit Bremsenreiniger richtig sauber machen. Und/ Oder S100 Motorradreiniger, Dampfstrahlen.

BEI DEN PLANFLÄCHEN AUFPASSEN - Abdecken, Abkleben.

Dann sandstrahlen (Becherpistole) und bürsten mischen. Beides hat seine Vorteile.

Für die Planflächen hat mir der Motorenbauer "Gummibürsten"-Aufsätze geliehen. Für Druckluftstab. Ging super.

Dann kannste neu Grundieren bzw. wir haben NUR mit Brantho lackiert.

Gruß, Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2008, 20:26
Beitrag #86
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Markus

ich meinte deine ganze "Waschorgie" Fettes Grinsen Fettes Grinsen

Habe gerade ein Angebot fuer eine kostenlose Komplettwäsche erhalten.
( Profi Motoren-Waschanlage Fettes Grinsen Fettes Grinsen )

einschliesslich Motorblock !!

Das mache ich zuerst !!

Danke Heinz

Morgen bin ich bei BMW und frage mal nach dem Abzieher
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2008, 20:37
Beitrag #87
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
ach so ..... Fettes Grinsen

Ja, die Brühe und Suppe gemischt mit Rost und Schmodder, die hätte ich auch mit Strahlen nicht wegbekommen .... Zwinker

Markus

PS: Dein Angebot klingt ja richtig gut. Das würde ich auch machen.

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.10.2008, 21:50
Beitrag #88
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Zitat:Abzieher geliehen .... und
[URL=http://imageshack.us][Bild: img9068cs9.jpg]



passt nicht Verwirrt braucht man einen Spezialabzieher ?

Langsam mache ich mir auch Gedanken wie es nun weitergehen soll....
Hallo Heinz,
auf keinen Fall so! Wenn DU einen Abzieher nutzen möchtest, dann sollte zuerst die große Zentralschraube heraus! Das Rad kommt dann fast von alleine... Und warum soll es ab?
Gruß Daniel

Gruß Daniel
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen!...Außer durch noch mehr Hubraum!
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.10.2008, 14:35
Beitrag #89
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Daniel

Ich moechte das Steuergehäuse unten abmachen.
Dafuer muss aber das Zahnriemenrad ab.

Ich war eben bei BMW und man hat mir bestaetigt das man keinen Abzieher braucht . ( O-ton : geht ganz einfach ab )

Leider weiss das MEIN Zahnriemenrad aber nicht.

Mit Lötlampe bearbeitet ..... nix .

Ich werde mir wohl einen Abzieher bastel müssen Traurig

Daniel
Warum muss die Zentralschraube raus .... los ist sie ja... Ich wollte auf der den Abzieher auflegen..... sonst muss ich mir noch eine Welle basteln.

Heinz der Ratlose
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.10.2008, 16:25
Beitrag #90
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz,

hat sich denn an dem Zahnrad überhaupt schon etwas getan ?

Lötlampe bringt nix ? - ich hätte jetzt mal gesagt: reichlich Hitze und das WD40. Die Kombi kann Wunder wirken und Korrosionsverkrustungen lösen. Dann geht es auch "ganz einfach" ab. So war es bei mir zumindest auch. Zwinker

Vorschlag: WD40 - Heizluftfön - und leichte Hammerschläge auf den Hinterkopf. Dann mit Hebelwirkung dahinter packen (langer Schraubendreher) und "losrütteln".

Dazu würde ich die Schraube aber auch raus nehmen, einfach schon um sicher zu sein, das SIE nicht festhält. Fettes Grinsen

Gruß, Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.10.2008, 16:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.10.2008 16:40 von Heinz Thewes.)
Beitrag #91
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Markus

nöööö .... da tut sich nix . Ich habe die Lötlampe genommen weil ich zZt noch keinen Heizluftfön habe .... die Hitz sollte aber die gleiche sein .

Ich werde das Teil gleich noch mal mit WD40 bearbeiten und morgen die Wärmebehandlung wieder aufnehmen.

Zum schlagen habe ich den Kunststoffhammer genommen .
Sollte ich mal auf Stahl wechseln ? ( tut man nicht gerne .... Stahl auf Stahl Fettes Grinsen )

Nächtes Problem :
Beim sichten der Teile die nun zum waschen sollen habe ich festgestellt das die Ölwanne ( gross ) wohl schon Feindberührung hatte. Haare zu Berge:

[URL=http://imageshack.us][Bild: img9069lf8.jpg]

Die bau ich nicht mehr ein .

Nun brauche ich eine neue Ölwanne . Hat hier im Forum jemand eine gute.... ist nicht dringend !

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.10.2008, 17:07
Beitrag #92
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
... mach das mit WD40 und Hitze ZEITGLEICH !! Zwinker

Lass das WD40 schön in die Ecken und Ritzen laufen und bring es dann auf Hitze, dass es bald anfängt zu kochen. Da kommen dann richtig Blubberblasen aus den Ritzen. Dann direkt wieder WD40 einsprühen, wieder Hitze, dann mal "klopfen" und noch mal WD40 und Hitze.

Dann sollte sich da schon was tun. Überrascht

Denn ist die Schraube raus, gibt's außer Korrosions nix mehr, was da festhält. Sitzt halt schön auf Knirsch. - wie war das: in der Ruhe liegt die Kraft - das wird schon ... Zwinker

Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.10.2008, 13:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.10.2008 13:39 von Heinz Thewes.)
Beitrag #93
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Es reicht ....... ich bau einen Abzieher .... Hier das CAD Modell

[URL=http://imageshack.us][Bild: abziehersd7.jpg]


Bis der fertig ist mache ich mich über den Zylinderkopf her.

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2008, 19:05 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.10.2008 19:10 von Heinz Thewes.)
Beitrag #94
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Der angedachte Abzieher ist doch etwas zu aufwändig.

Nur eine Platte mit dem Lochkreis plus ein Loch in der Mitte

[URL=http://imageshack.us][Bild: img9081hz2.jpg]

AB

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2008, 19:11
Beitrag #95
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz,

Super!!!......hast Du mal die Maße für den Lochkreis?....werd' mir das mal in dieTechnikunterlagen legen....man weiß ja nie Zwinker

Gruß Stephan Smile

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2008, 19:50
Beitrag #96
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Stephan .... habe auch gerade bei dir reingeschaut.

Restaurierst du im 3 Schichtbetrieb ????? Fettes Grinsen Fettes Grinsen Fettes Grinsen
Willst du vor Weihnachten noch fahren ?

Also zum Abzieher.

Heute würde ich es noch einfacher machen.
10 mm dickes Material , 2 Durchgangslöcher 10mm Abstand 61 mm

fertig

Heinz King of Abzieher Fettes Grinsen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2008, 20:12
Beitrag #97
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Zitat:Also zum Abzieher.

Heute würde ich es noch einfacher machen.
10 mm dickes Material , 2 Durchgangslöcher 10mm Abstand 61 mm

fertig

Heinz King of Abzieher Fettes Grinsen

Danke


Zitat:Restaurierst du im 3 Schichtbetrieb ????? Fettes Grinsen Fettes Grinsen Fettes Grinsen
Willst du vor Weihnachten noch fahren ?

.... Fettes Grinsen Fettes Grinsen .......eigentlich genau das Gegenteil.....habe die Fahrt im Moment eigentlich raus genommen Verwirrt aber es sieht schon mächtig nach "was geschafft" aus, wenn das Auto erst mal auf den Rädern steht Zwinker

GRuß Stephan

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.10.2008, 20:18 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.10.2008 18:02 von Heinz Thewes.)
Beitrag #98
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Zu früh gefreut .....

Nun hängt der Keil fest . Mit Zange und Schweisszange gehts nicht raus.
[URL=http://imageshack.us][Bild: img9082uj4.jpg]

Loch bohren , Gewinde schneiden und dann an einer Schraube rausziehen ?
Für Ideen bin ich dankbar

Heinz ........ schon wieder ratlos
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.10.2008, 19:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.10.2008 10:48 von Heinz Thewes.)
Beitrag #99
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
So Zylinderkopf ist ab .... Zylinderwände sehen nach flüchtiger Prüfung gut aus Smile
[URL=http://imageshack.us][Bild: img9103nm9.jpg]

Kohleablagerung im Brennraum .... ich denk mal nicht ungewöhnliches .
[URL=http://imageshack.us][Bild: img9104xu0.jpg]


Probleme bis jetzt
1) 3 abgerissene Schrauben am Zylinderkopf ( Wasserpumpe )
2) eine abgerissene Schraube am Steuergehäuse unten ( Ölfiltergehäuse )
3) Keil Kurbelwelle/Zahnriemenrad fest
4) Beschädigte grosse Ölwanne ( war schon defekt vor Demontage )
5) Steuergehäuse untern , durch ( sinnlose ) Schläge leicht beschädigt

4 + 5 kommen eventuell von EL-Utz hier aus dem Forum
EL-Utz ..... DANKE schon mal !!

für 1 ,2 & 3 bin ich für Tipps dankbar

Heinz ..... heute nix abgerissen

btw .... Caramba Rasant ist doch etwas agressiewer als WD40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.10.2008, 17:52
Beitrag #100
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
So .... hatte am Wochenende Besuch von meinem Sohn Matthias.
( auch motorbegeistert !)

Er hat den Keil entfernt.

Ich habe immer versucht mit der Zange in Querrichtung ( rot )zu greifen............. zu erkennen an den Kampfspuren

[URL=http://imageshack.us][Bild: keil1fx8.jpg]

Er hat die Zange in Längsrichtung ( blau ) angesetzt .

[URL=http://imageshack.us][Bild: img1908za4.jpg]

Stand heute : Steuergehäuse untern AB Sonne


Heinz ..... geht doch Fettes Grinsen Fettes Grinsen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation