Antwort schreiben 
Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
25.05.2008, 21:24
Beitrag #21
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz;

ja das Brunox bekommst Du auch in Spraydosen (bis 400ml). Wenn du nicht allzu viel zu verabeiten hast, dann hält es sich auch kostenmäßig mit den Spraydosen in Grenzen. Ansonsten ist natürlich das 1-L-Gebinde am günstigsten.

Gruß Stephan Smile

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.05.2008, 21:29
Beitrag #22
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Zitat:
Zitat:Was ist mit der Kupplungsfläche .... abkleben oder ?

möchtest Du die Kupplung weiter verwenden, ist's sicher ratsam. Zwinker

Kann Stephan aber mehr zu sagen, weil schon weiter .... Fettes Grinsen

Los Brutalos ?? Bitte schön .......

Markus Smile

....natürlich wird die Schleiffläche nicht beschichtet! Zwinker

Gruß Stephan Smile

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.05.2008, 16:58 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.05.2008 17:25 von Heinz Thewes.)
Beitrag #23
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
29.05
Abgaskruemmer und Verteiler werden entfernt.
Verteilerfinger zwei Innensechkant gehen sehr gut , die andere ist innen rund Gulp

[Bild: verteilerln0.jpg]

30.05
Ansaugbruecke entfernt.
[Bild: ansaugao6.jpg]

31.05
Heute war eigentlich Gartenarbeit angesagt . Aber das macht im Regen keinen Spass .......... also 318 Motor !

Oel abgelassen.
Am Verteilerfinger zwei Schluesselflaechen an die Innensechskantschraube geschliffen . Geht doch !

So einiges geschafft heute

[Bild: 310505ca1.jpg]

und folgende Probleme:

1) Am Thermometer alle 3 Schrauben abgerissen.
Ich werde die ganze Woche Rostloeser drauf spruehen und naechte Woche mit der kleinen Flex zwei Schluesselflaechen anschleifen.

2) Eine lange Schraube am Oelfilter abgerissen .
Alle anderen Schrauben am Oelfilter entfernt.
Oelfilter geht aber nicht raus ...... mach ich was falsch ?

3) Wie geht die Scheibe auf der Wasserpumpe ab ?...... hatte mal ein Werkstatthandbuch auf CD ( also mal suchen !!!! )

4) Wie geht die Scheibe auf der Kubelwelle ab ?

5) Wie geht der Sensor ( unten links ) ab

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.05.2008, 21:33 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.05.2008 21:34 von TC1 No38.)
Beitrag #24
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz,

sieht doch schon weit vorangekommen aus. Klasse.

Nun, da meine Restauration einen M20 beinhaltet, gibt es dort sicher Unterschiede. Zwinker

In meiner Reparaturanleitung zum E30 steht z.B. einfach zum Rad auf der Wasserpumpe, dass das loszuschrauben ist .... Überrascht wie, steht da auch nicht Verwirrt - auch kein Bild.

Tipp: schau bei mir doch mal die Bilder (Seite 29 ff.)

http://www.3er-foren.de/showthread.php?tid=9703
evtl. kannst Du damit schon was anfangen.

Vor allem auch zum Ausbau der Schwungscheibe Kurbelwelle. Dazu ist das beste, den ersten Gang einzulegen Achtung, Ironie oder die Ölwanne solltest Du demontieren und die Pleuelstangen / Kolben blockieren. So hab ich's auch gemacht - TIPP von Dennis Zwinker

Viel Erfolg.

Gruß, Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.05.2008, 21:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.05.2008 22:27 von jekyll66.)
Beitrag #25
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo,

normalerweise kann die Kurbelwelle am M40 mit einem Dorn arretiert werden. Der Dorn wird normalerweise unter dem Anlasser durch ein Loch in die Schwungscheibe gesteckt ...in OT-Stellung des Motors......

Die Schwungscheibe ist bei Dir ja nunmittlerweile abgebaut, also müsstest du ohnehin überlegen, wie du die OT-Stellung mindestens beim Wiederzusammenbau arretierst. Mach dir am besten zusätzliche Markierungen......

Soweit ich das auf den Bildern erkenne, sind die Verschraubungen ja bereits von den Riemenscheiben gelöst....bis auf die Kurbelwellenschraube (müsste SW 22 sein).

Ich würde, wie Markus auch schon gesagt hat, die Kurbelwelle nun nach Abbau der Ölwanne arretieren (Dorn geht ja nicht mehr bei Dir) und dann mit einem Schlagschrauber die Kurbelwellenschraube lösen.

Zum "Abnehmen" der Riemen- und Kurbelwellenscheibe kann es erforderlich sein, dass Du einen gerkömmlichen Abzieher benötigst. Betreffend der Riemenscheibe für die WAPU vorher mal mit leichten Hammerschlägen die Kontaktkorrosion zwischen Flansch und Scheibe lösen und ab ist sie......

Gruß Stephan

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.05.2008, 22:04
Beitrag #26
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Achso....gleich vorweg:

Wenn Du dann an die WAPU ran kommst, beachte, dass in dem Gehäuse zwei Ausdrückgewinde eingeschnitten sind. Hier schraubst du jeweils eine M6 gleichmäßig ein, damit sich das Gehäuse vom Block trennt.

Gruß Stephan

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2008, 08:26
Beitrag #27
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Zitat:2) Eine lange Schraube am Oelfilter abgerissen .
Alle anderen Schrauben am Oelfilter entfernt.
Oelfilter geht aber nicht raus ...... mach ich was falsch ?

5) Wie geht der Sensor ( unten links ) ab

Hierzu nochmal:

Du meinst wohl eher das Ölfiltergehäuse bzw. den Ölfilterflansch. Zwischen Flansch und Block sitzt eine Flächen-Dichtung, die verhärtet bzw. verklebt ist. Wenn du tatsächlich alle Schrauben gelöst hast, versuch es erst mal mit (Kunstoff-)Hammerschlägen jeweils seitlich an das Gehäuse, um die Planflächen mit der Dichtung voneinander zu trennen.

Betreffend des IMpulsgebrs musste mal schauen. Ich meine, er könnte mit einer kleinen Zylinderschraube irgendwie befestigt oder fixiert sein. ch habe das jetzt aber nicht so vor Augen.....

GRuß Stephan Smile

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2008, 11:25
Beitrag #28
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Stephan

Ja , ich meinte Oelfiltergehaeuse.
Am Implusgeber ist eine Schraube .... ist auch lose.
Aber raus geht der Impulsgeber nicht.

[Bild: impulsyg0.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2008, 14:13
Beitrag #29
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz,

der Impulsgeber wird dann nur festgerottet sein.

Versuch ihn mal raus zu hebeln. Evtl. langer Schraubendreher o.ä.

Vorher evtl. etwas WD40 und ein wenig Heißluft kann bei festkorrodierten Teilen (fast) Wunder bewirken.

Gruß, Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2008, 15:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.2008 15:32 von jekyll66.)
Beitrag #30
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz,

dreh' die SAchraube ganz raus und setz mal einen Dorn/Schraubenzieher an der Lasche zur Zylinderschraube an, kleine sanfte Schläge würden das gröbste dann zunächst in der "Drehrichtung" lösen können. Vielleicht zwei ...dri mal hin und her.....Wenn das geschehen, ist der Rest ein Klacks......

und

Zitat:Versuch ihn mal raus zu hebeln. Evtl. langer Schraubendreher o.ä.

Vorher evtl. etwas WD40 und ein wenig Heißluft kann bei festkorrodierten Teilen (fast) Wunder bewirken.

Gruß, Markus


.....Hebelwirkung würde ich am Impulsgeber direkt erst mal vermeiden.... Zwinker

Gruß Stephan Smile

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2008, 17:37 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.2008 17:38 von Heinz Thewes.)
Beitrag #31
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Heute war die Gartenarbeit von gestern dran , und 35 km mit dem Rennrad ( muss fuer Ende Juli fit werden .... 500 km in 5 Tagen )

Die Scheibe von der Wasserpumpe hat mir keine Ruhe gelassen.
Langer Schraubenzieher als Hebel ..... ab.

Das werde ich am Impulsgeber nicht machen !

Danke fuer eure Tips !
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2008, 21:50
Beitrag #32
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo,

sorry, missverständlich formuliert. Meinte auch nicht den Impulsgeber selbst, sondern von vorne unter diese Lasche, die die wohl auch meinst, Stephan. Zwinker

Alles wird gut. Smile

Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.06.2008, 19:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.06.2008 19:34 von Heinz Thewes.)
Beitrag #33
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
fuer heute war nichts geplant

Nur die abgerissenen Schrauben mit WD40 baden !
Zum Spass das Ölfiltergehäuse mit dem Kunststoffhammer leicht bearbeitet....... ab !!!

Gute Nachricht .... die abgerissene Schraube schaut ca 10 mm raus.
(oben links )
[Bild: img3438bd0.jpg]

Bei http://www.e30.de nachgelesen ,
http://wp1016621.wp027.webpack.hosteurop...f00625.htm

"Schwingungsdämpfer und Keilriemenscheibe von der Kurbelwelle abschrauben (6 x M8)"

WD40 und ein paar freundliche Schlaege mit dem Kunststoffhammer ......und

Sie bewegt sich doch ..... geht aber nicht ab . Leihe mir morgen einen Abzieher.

Fazit heute : Nix geplant , doch was geschafft
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.06.2008, 21:38
Beitrag #34
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz,

Glücklwunsch. Ist oft das erfolgreichste - und besser, als viel planen und nix schaffen. Haare zu Berge:

Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2008, 19:37 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.06.2008 19:43 von Heinz Thewes.)
Beitrag #35
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Gestern Glück heute Pech


[Bild: wapuya4.jpg]
Lasche mit Ausdrückbohrung abgerissen , ganz vorsichtig geschraubt !!
Hier macht sich die langjaehrige Lagerung in relative feuchter Umgebung bemerkbar.

Gibts dazu eine Lösung ?

Heinz ( leicht frustriert ) Gulp
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2008, 20:24
Beitrag #36
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
....es soll Leute wie "Los Brutalos" geben, die legen im eingebauten Zustand des Motors nach Entfernen des Kühlers ein Seil an und spannen ein Auto davor Herrje! ...Kurzen Ruck und raus ist das D Zwinker ing.......

zur Nachahmung in deinem Fall aber auf keinen Fall zu empfehlen!!!

Was sagt denn die andere Bohrung?

Gruß Stephan Smile

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2008, 20:38
Beitrag #37
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hammerschlag....zack...und ab in die tonne das teil.
Muss eh neu Zwinker

Mfg Dennis

Hubraum statt Spoiler.....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2008, 20:44
Beitrag #38
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Zitat:Hammerschlag....zack...und ab in die tonne das teil.
Muss eh neu Zwinker

Mfg Dennis

...oder so Fettes Grinsen Smile

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2008, 20:55
Beitrag #39
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hinn is das teil doch jetzt eh, also
keine zeit verschwenden an der gurke ;-)

Übrigens ist abzuraten von zubehör wasserpumpen der
marke GRAF, hab ich vor einiger zeit 2 mal ärger
am neu aufgebauten motor gehabt, simmering undicht....
echter müll. Sauer

mfG

Hubraum statt Spoiler.....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.06.2008, 20:58
Beitrag #40
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
.... gibt's von "Los Brutalos" also ne zweite Staffel Haare zu Berge: Fettes Grinsen

Markus

[Bild: BAUR-TC-Logo-Rhoen1.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation