Antwort schreiben 
Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
20.02.2010, 14:00 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.2010 17:57 von Heinz Thewes.)
Beitrag #321
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Fritz

Es gibt im Internet Dokumentation über alle Teile
mit Teilenummer und Beschreibung .

zB
http://de.bmwfans.info/parts/catalog/E30...ing_parts/

und ich habe viele Fotos da kann man die Teile zusortieren.

zB
[Bild: img37301.jpg]

Gruss
Heinz der sich gerade nach einer Besichtigungstour des Checkerteams zu Hause aufwärmt
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2010, 18:37
Beitrag #322
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Der zweite Satz Schrauben ist angekommen .

Stephan !!!! Danke !!!

[Bild: img5408x.jpg]

nein nein ..... sind nicht alles M40 Schrauben ... das meiste ist diesmal von Matthias Bootsmotor ( 4,3 l V6 )

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2010, 20:00
Beitrag #323
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
BüddeschööööönZwinker

Gruß Stephan

[Bild: 2wrhrht.png]

TC1-Restauration No. 3094
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.12.2010, 23:22
Beitrag #324
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Was macht der M40? Hab grad die ganze Restaurationsgeschichte gelesen... sieht echt gut aus bisher!! Hab selbst einen M40 in meinem Cabrio und musste ihn diesen Sommer zerlegen wegen Kopfdichtung. Hab dabei auch gleich den Kopf überholt (incl Polieren der Ventile Sabber )... bin dabei auch auf das Forum hier gestoßen... wenn ich das hier sehe, wollte ich grad meinen M40 nochmal zerlegen und die Teile gleich Polverbeschichten oder mit Alu-Spray, anstelle sie nur zu reinigen....
Die Bilde stecken echt an Sabber weiter so!!
Gruß
André
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.12.2010, 09:21 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.12.2010 09:25 von Heinz Thewes.)
Beitrag #325
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo André .

Am Motor ging dieses Jahr garnichts.

Ich habe dieses Jahr die komplette Heiztechnik ( 32 Jahre alt ) durch eine
neue Gasheizung ersetzten lassen
mit 16 qm Solar-thermie auf dem Dach .

Des weiteren wurde die Terrasse erneuert ...auch so um die 30 Jahre alt.
Hier habe ich die Holzarbeiten mit Hilfe meiner Frau selber gemacht.
Edelstahl und Glas habe ich machen lassen .

[Bild: img7032.jpg]

Dann kam es im laufenden Jahr zur einer ( letzten Fettes Grinsen ) beruflichen Veränderung ( zum guten SonneSonneSonne was aber auch Zeit kostet ) und nun gibt es einen Krankheitsfall in der Familie der alle Zeit in Anspruch nimmt.

Ich hoffe das erklaert warum es am M40 zZt nicht weiter geht.
Der Motor wird aber ja auch ( hoffendlich noch lange ) nicht benötigt.

Im Frühjahr soll es an dieser Baustelle dann auch wieder weiter gehen.

Pulverbeschichtung oder Alu .... das sind fast Glaubensfragen ...egal was du machst ... mache so wenig Kompromisse wies geht.
( ok .... die Geldmittel sind of endlich *kopf-vor-die-Wand-hau**kopf-vor-die-Wand-hau* )

Mich wuerde interessieren wie du den Kopf überholt hast . Da habe ich ja noch garnichts gemacht .

Gruss aus dem verschneiten Haan .... Heinz
[Bild: img7085s.jpg]
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.10.2012, 23:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.10.2012 23:54 von Heinz Thewes.)
Beitrag #326
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Null !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



jetzt gehts hier auch bald weiter !!

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.11.2012, 13:06
Beitrag #327
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz,

eben alles gelesen - super :-)

Alles Gute zur ATZ !


Grüße aus Düss
Felix

Grüße
Felix

"Never modify. Never drill holes. Never change accessories."
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.01.2014, 21:35
Beitrag #328
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Hallo Heinz,

ist der Motor mittlerweile komplett überholt?
Wir sind gerade auch dabei, den M40-AT-Motor fürs Cabrio zu überholen.

Zwei Fragen:
1. Die KW-Spannschraube ist jetzt ja kein Linksgewinde, oder?
2. Motorblock: Strahlen lassen oder selbst abbürsten/schleifen, grundieren und lackieren?

Gruß
Dominik
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.01.2014, 11:01 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.01.2014 11:05 von Heinz Thewes.)
Beitrag #329
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Dominik

Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich da nichts weiter gemacht habe .
Das ganze hat ja zur beruflichem Frustabbau auf Grund beruflicher Veränderung angefangen .
( Maschinenbau Ing. muss REACH = Chemieverordnung IT-mässig organisieren .... was mir auch gelungen ist )

Mittlerweile bin ich in Altersteilzeit ( Passivphase ) und die Hausrenovierung geht weiter.

Zurück zum Motor.

Ich denke strahlen lassen ist etwas Overkill ....ist Geschmackssache.

KW siehe #77
http://3er-foren.de/showthread.php?tid=1...#pid169212

Ist kein Linksgewind

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.01.2014, 23:36
Beitrag #330
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Schade, der M40 ist ja fast wie Lego - zammenbauen und fertig.
Der Plan ist, bis Ende März den Motor wieder zusammengebaut zu haben.
Ersetzt wir die NW inkl. Hydrostößel etc. Die WP wird auch erneuert.
Die Zylinderlaufbahnen sehen gut aus, Hohnspuren sind sichtbar. Dieses Wochenende werde ich noch die Ventile ausschleifen und die KW ausbauen sowie Pleuel und Kolben.
Das Cabrio hat Rest-TÜV bis Juni, bis dahin sollte es also laufen Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.01.2014, 10:47
Beitrag #331
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Das ist ja nur ein Reservemotor .... dem in Cab fehlt es ja an nichts Totlach

Stell doch mal ein paar Bilder ein !

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.01.2014, 13:06 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.2014 13:07 von Holgi 02 E30.)
Beitrag #332
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
(31.01.2014 10:47)Heinz Thewes schrieb:  Das ist ja nur ein Reservemotor .... dem in Cab fehlt es ja an nichts Totlach

Außer an Leistung, Sound und zwei zusätzlichen Zylindern... Totlach2

Achtung, Ironie

Die Autofahrer lassen sich in zwei Kategorien einteilen: verpennte Schleicher vor Dir und hirnlose Raser hinter Dir.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.01.2014, 13:28
Beitrag #333
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Für gemütliches offenes fahren reicht der M40.unschuldig

Wenn ich Leistung brauche nehme ich das andere Cab Sonne

Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.02.2014, 22:10
Beitrag #334
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Die KW-Schraube ging mit entsprechendem Gegenhalter zu öffnen!



Im zweiten Bild sieht man die Ölpumpe bzw. den Antrieb.
Jetzt die Frage: Lässt sich selbige irgendwie auf Verschleiß prüfen?

Gruß
Dominik


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.03.2014, 19:01
Beitrag #335
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Was lange währt...

Haupt- und Pleuellager wurden erneuert sowie die Ölspritzdüsen, außerdem gab es viel zu reinigen.
Viele weitere Neuteile warten später auf den Ein- und Anbau, außerdem liegen sämtliche benötigte Schrauben bereit zum Chromatieren.
Motorhalter, Ansaugkrümmer etc werden glasgeperlt.



Welches Nockenwellen-Kit ist zu empfehlen? Ich tendiere trotz des Preises zum original BMW-Kit.
Die einzige Alternative (habe ich gelesen) sei unter Umständen ein Kit von Campro, welches auch preisgünstiger wäre.
Weiß zu diesem Kit jemand etwas?

Gruß
Dominik


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
               
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2014, 17:15
Beitrag #336
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Die Wahl fiel jetzt auf Nockenwelle und Kipphebel von Campro und Druckstücke + Hydrostößel von BMW.
Ich denke, das dürfte ein guter Kompromiss zwischen Qualität und Preis sein..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2014, 19:11
Beitrag #337
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Dominik

An der Kopfüberholung bin ich sehr interessiert .... bitte genau beschreiben und viele Bilder.
Scheibe wenn möglich auch was zu den Kosten

Danke
Heinz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.03.2014, 20:10
Beitrag #338
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Wenn alle Teile bis zum Wochenende da sind, habe ich am Sonntag schon was zu berichten.
Aber schon ohne die Überholung des Kopfes, hat die Überholung den Anschaffungspreis des AT-Motors überstiegen... Erschreck

Bei dem ein oder anderen Anbauteil sowie Kabel und anderen Kleinteilen kann ich zum Teil aber auf den alten Motor des Cabrios zurückgreifen (hoffe ich Haare zu Berge ).
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2014, 16:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.03.2014 17:38 von ard672.)
Beitrag #339
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Gibt es beim Einbau der Hydrostößel eigentlich was zu beachten? Oder nur reinsetzen und gut?

Edit: Reinsetzen und fertig.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.03.2014, 17:52
Beitrag #340
RE: Restauration eines 318i Motors mit Getriebe
Planmäßig kam heute die Nockenwelle mit Kipphebeln an und die Druckstücke sowie Hydrostößel konnte ich auch abholen.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 




Kontakt | 3er-foren.de | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation